Leserbriefe zu „Lasst uns Sachsenversteher werden!“

1. September 2018 um 11:45 Uhr | Verantwortlich: Redaktion Veröffentlicht in: nachdenkseiten.de  Der Artikel “Lasst uns Sachsenversteher werden!” von Jens Berger rief ein außergewöhnlich starkes Echo bei den Lesern hervor, was wohl teils an seiner Sichtweise und teils an der Intensität der Vorkommnisse in Chemnitz selbst liegt. Die weit auseinander liegenden Ansichten in den Leserbriefen zeigen einmal mehr, dass es sich um ein hoch komplexes Thema handelt. Dies in einer Welt, in der wir uns als Menschheit eher auf Konflikte zu bewegen zu scheinen, als nach deren Lösung zu suchen, im Dialog miteinander. Diese Leserbriefsammlung ist aufgrund der vielen Zuschriften […]

» Weiterlesen

Die Debatte über #Chemnitz zeigt, wie zwiegespalten unsere Gesellschaft mittlerweile ist

31. August 2018 um 12:48 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger Veröffentlicht in: nachdenkseiten.de, Deutschland ist sich weitestgehend einig darin, dass Nazis und gewaltbereite Rechtsextremisten in diesem Land keinen Platz haben dürfen. Gut so. Eigentlich sollte dies mittlerweile Konsens sein und nicht extra betont werden müssen. Die Instrumentalisierung der Vorfälle in Chemnitz durch Rechtsextremisten und die dadurch ausgelöste Debatte zeigen jedoch auch, dass der gemeinsame Konsens hinter diesem kleinsten gemeinsamen Nenner bereits aufhört. Eine umfassendere Debatte, die auch die sozioökonomischen und politischen Gründe beleuchtet, ohne die der zunehmende Rechtsruck in unserer Gesellschaft kaum vorstellbar wäre, findet nicht statt. Stattdessen klopfen wir […]

» Weiterlesen

Lasst uns Sachsenversteher werden!

28. August 2018 um 12:46 Uhr | Verantwortlich: Jens Berger Veröffentlicht in: nachdenkseiten.de, Chemnitz am Sonntagmorgen – drei junge Deutsche werden mit Messern niedergestochen, einer von ihnen erliegt wenige Stunden später den Verletzungen. Tatverdächtig sind ein Syrer und ein Iraker. Als erste Meldungen über den Totschlag über die sozialen Netzwerke verbreitet werden, eskaliert die ohnehin bereits angespannte Lage vor Ort, rechtsextreme Hooligans nutzen die Situation und treffen auf eine planlos agierende Polizei. „Sachsen halt“, wie einige besonders schlaue Intellektuelle nun hämisch spötteln. Doch die Vorfälle von Chemnitz sind nicht die Ursache, sondern vielmehr ein Symptom einer gesellschaftlichen Fehlentwicklung, die sich […]

» Weiterlesen

Runkels Plan für die Stadtpolizei

  Der Stadthallenpark in dieser Woche: Mitarbeiter des Ordnungsamtes (Foto) und rund 60 Polizeibeamte auf der Suche nach Rauschgiftdealern. Zwei jugendliche Mädchen und ein 18-Jähriger wurden mit geringen Mengen Drogen erwischt, zudem ein gestohlenes Handy sichergestellt. Foto: Härtelpress    Mit zusätzlichem Personal und moderner Ausrüstung will der Ordnungsbürgermeister für mehr Sicherheit sorgen. Einige Punkte, über die der Stadtrat im Juni entscheiden soll, haben es in sich. Von Michael Müller erschienen am 28.05.2016 in Freie Presse Der Plan: Neben der Polizei sollen ab 2017 mehr uniformierte Mitarbeiter der Stadtverwaltung als bislang dafür sorgen, dass sich die Chemnitzer in ihrer Stadt wieder […]

» Weiterlesen